Firmengeschichte

In Bern seit 1909

Der Gründer der Glas Fäh AG, Oskar Fäh hat die Glaserei – Einrahmungen und Vergoldungen 1. Mai 1909 von Herrn Grossrat Böhme erworben.
Die Geschäftsstelle war bis im Juli 1923 noch an der Neuengasse und ist seither in einem Hinterhof an der Zähringerstrasse 11.

Das Gebäude (frühere Rossstallungen) stammt aus dem Jahr 1850.
Die Einzelfirma Oskar Fäh ist bis zur Umwandlung in eine Aktiengesellschaft 1970 von Familiennachkommen geführt worden.

Die Glas Fäh AG wurde bis zum Verkauf 1990 von der Familie Mooser – Fäh geleitet. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden diverse An- und Umbauten am Gebäude an der Zähringerstr 11 ausgeführt, wie der Anbau der unterirdischen Halle und der Umbau des früheren Ateliers, des als „Graniummaler“ bekannte Künstler Martin Lauterburg, in eine kleine Wohnung.

1990 hat die Familie Mooser die Glas Fäh AG an die Angestellten Daniel Schafer und Peter Schuler verkauft, die seither die Firma Glas Fäh AG führen.


Unsere Geschichte in Bildern